Das war Schützenfest 2016

      Keine Kommentare zu Das war Schützenfest 2016

Es ist jedes Jahr dasselbe: Kaum hat man sich daran gewöhnt morgens früh aufzustehen, den ganzen Tag irgendwo Aufzuräumen oder Aufzubauen und dann abends ordentlich zu Feiern, ist es auch schon wieder vorbei 😉

Wir haben dieses Jahr mit Thies und Kirsten Wöllmann als Königspaar begonnen, die am ersten Freitag den ganzen Ort zum Kommers geladen hatten. Vorher musste allerdings noch die Laube gebaut werden, was unsere erste Kompanie wieder mal richtig gut gemacht hat. Am Schützenhaus angekommen hatten wir dann einen sehr schönen Abend. Zur Einstimmung war das genau das Richtige 😉

Am Samstag wollten wir dann einen richtig großen Ummarsch machen, wurden aber auf nicht mal halber Strecke von Starkregen überrascht. Zum Glück ist das hier Lüder und so fanden sich im Handumdrehen genug Plätze zum Unterstellen und schon nach wenigen Minuten (es regnete immer stärker) wurden alle Beteiligten von Planwagen abgeholt und zum Schützenhaus gebracht. So hatten wir (obwohl alle feucht) ein paar mehr fröhliche Stunden auf dem Schützenplatz.

Am Sonntag ging es früh weiter: Posten verteilen ab 7:00 Uhr, Antreten um 10:00 Uhr. Das ist schon eine Herausforderung, die aber in diesem Jahr von allen Beteiligten außerordentlich gut gemeistert wurde! Wir haben die Gästeabordnungen in unseren Ummarsch einbezogen, sodass wir alle zusammen am Schützenhaus ankamen. Hier ging es gleich weiter mit Bierkommers und anschließender Königsmahlzeit. Ein echtes Highlight ist die Damenrede gewesen, bei der kein Auge trocken geblieben ist. Aber das ist ein Thema für sich 🙂 Während und nach der Mahlzeit fand das Königsschießen statt, sodass der Oberst um 18:00 Uhr unseren neuen Schützenkönig Timo Spors mit seiner Königin Skadi proklamieren konnte. Man munkelt er habe sich von der Damenrede inspirieren lassen: Es war in jedem Fall eine lustige und runde Sache 😉 Wir haben dann auch direkt weitergefeiert und hatten einen schönen Abend!

Der Dienstag gehört in Lüder ganz den Kindern: Um 12:30 Uhr startete das Kinderschützenfest! Bei (wie immer) schönem Wetter holten wir das amtierende Königspaar Jannis Spors und Darlene Sobczak ab. Nach einem Ummarsch mit Eispause am Schützenplatz angekommen ging es auch gleich los mit dem Königs- und Preisschießen. Die kleineren Kinder durften sich beim Pfeilwerfen beweisen. Kinderkarussell, Autoscooter, Schießbude und mehr: Es wurde auch dieses Jahr wieder viel für die Kinder angeboten und ich glaube es kam keine Langeweile auf 🙂 Kinderschützenfestobmann Benjamin Schröter proklamierte schließlich den neuen Schützenkönig: Hannes Mielmann mit seiner Königin Anne Spors. Danach wurden die Ergebnisse des Preisschießens verlesen und jeder durfte sich Preise aussuchen. Nach ein paar weiteren ausgelassenen Stunden wurde das neue Königspaar mit großem Gefolge nach Hause gebracht.

Im weiteren Verlauf der Woche gab es noch jede Menge zu tun: Straßenfeste, Laubebau, Jägerabend, … Es ist eben die ganze Woche Programm, aber auf diese Traditionen einzugehen werde ich mir mal für später aufheben 🙂

Am Samstag hieß es nochmal richtig Durchstarten: Auf zum lustigen Sonnabend! Wir konnten ohne biblische Störungen durch den Ort marschieren und die Stimmung war prima. Abends sollte das Viertelfinale der EM16 Deutschland gegen Italien stattfinden und der eine oder andere hatte sich schon beim Ummarsch dafür zurechtgemacht. Wir starteten dann auch rechtzeitig mit dem Tanzvergnügen, um schon ordentlich im Gange zu sein, als das Spiel angepfiffen wurde: Per Beamer und Leinwand im Schützenhaus direkt neben dem Tresen zu verfolgen 🙂 Trotz einer langen und spannenden Partie war die Tanzfläche immer gefüllt und sie brodelte geradezu nach dem Elfmeterschießen.

P.S.: Ja, es ist ein Schützenfest für Sporsfreunde gewesen, aber keiner davon war ein Stiller 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.